Mythos Wunschkraft – Kunst+Texte-Sammlung

Bewusst – Unbewusst

Das Gehirn paßt sich seinem Benutzer an

3 bis 12 Traumphasen (REM) erhalten wir Menschen jede Nacht. Versuche mit Studenten zeigten: Wird der Probant vor jeder nächtlichen REM-Phase geweckt, dann verdoppelt der Traum in der folgenden Nacht sebuch2 copyine Anwesenheit. Versuche wurden natürlich rechtzeitig abgebrochen, als sich zeigte: innerhalb einer Woche würden die nicht empfangenen Träume den Tod der Versuchsperson bedeuten.

 

Obwohl uns dieser überlebensnotwendige Traum nächtlich und so dominierend besucht, wird er von den jüngeren Kulturen ignoriert. Auch wenn Wissenschaftler wie der Philosophieprofessor Christoph Türcke die Verwandlung vom Primaten zum Menschen dem Traum zuschreiben, hat der Traum keinen echten Zugang zu unseren Kulturen bekommen. Der Werkmeister unserer Entwicklung ist der Traum. 

Egal, ob unbewusster oder bewusstgewordener Traum, es gilt als bewiesen, er beeinflußt unser Leben. In welchem Umfang das geschieht, bestimmen wir Menschen mit unserem Wachbewusstsein. Ein Königsweg ist der luzide Traum. Dort nimmt das Traumbewusstsein wahr, dass es träumt. In diesem Zustand können gezielte Fragen an den Traum gestellt werden.

 Absolut wichtig: Niemals sollte man sich von Mitmenschen seine Träume deuten lassen. Das praktische Leben mit dem Traum fordert unabdingbar ein Studium der eigenen Traumsprache. Erschwerend kommt hinzu, diese individuelle eigene Traumsprache verändert sich mit der Weiterentwicklung des Träumers fortlaufend. Der Aufwand dieses Lernens wird über Freude und Erfolg ausgeglichen.

 Anhand einfacher Entspannungsübungen wird bei unseren Traumsprachekursen auf eine Traumreise gegangen. Die empfangenen Szenen dienen dabei als Übungsgrundlage, um den umfangreichen, tiefgründigen Lernprozeß einzuleiten. Die übernatürlichen Fähigkeiten des materielosen, zeitlosen Traums, auch was Zukunftsinformationen betrifft, kann schon nach einem Traumsprachekurs ins tägliche Leben übernommen werden.

 Unser Hirn ist so, wie wir es gebrauchen. Über eine Langzeitstudie mit 15.000 Teilnehmern wurde festgestellt: Der IQ von angepassten Menschen, die “Neues” vermeiden, ist niedriger als bei Menschen, die sich sozial engagieren und “Neuem” nachdenklich gegenüberstehen.

Die Informationen meiner Kunst+Texte-Sammlung ist die Grundlage, um die kulturelle Veränderung hin zur Wiederbelebung der Trauminformation vorzubereiten.

Leben ist Spannungsauf- und -abbau. Dabei geht die Reizableitung den bequemsten Weg, das ist in der Regel ein freud- und liebevoller Weg. In meiner Kunst+Texte-Sammlung lege ich dar, warum Informationen aus dem Traum auf den idealen Lebensweg führen. 

Wie deprimierend muß es für unseren allnächtlichen Besucher, den Traum, sein,  zu sehen, wie wenig Aufwand selbst nur finanziell getrieben wird, um seine Sprache zu studieren. Jeder Friseurbesuch kostet mehr als meine Kunst+Texte-Sammlung.

Mehr Hintergrundinformationen – politisch und wirtschaftlich begründet

2 Kapitel zum Download

Kapitel 2: Traumatisiert

Kapitel 3: Kristallisierter Traum